Login

Decision Labs Network

NIM Decision Lab Network

Traditionell untersuchte die empirische Wirtschaftsforschung das Verhalten und die Entscheidungen von Marktakteuren mit „vorgefundenen“ oder speziell erhobenen Befragungsdaten. Diese haben allerdings häufig den Nachteil, dass der Effekt verschiedener Einflussfaktoren konfundiert und schwer zu trennen ist. Außerdem sind Befragungsdaten häufig verzerrt, da geäußertes und tatsächliches Verhalten nicht zwingend übereinstimmen. Die experimentelle Wirtschaftsforschung hingegen versucht, diese Probleme zu lösen, indem Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer in streng kontrollierte Entscheidungssituationen hineinversetzt werden, um so das Verhalten und kausale Zusammenhänge untersuchen zu können.

Um die Entscheidungssituation bestmöglich zu kontrollieren, werden diese Verhaltensexperimente typischerweise in Experimentallaboren durchgeführt. Diese Labore sind üblicherweise mit isolierten Computerarbeitsplätzen ausgerüstet an denen die Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer ihre Entscheidungen treffen müssen. Die Vernetzung dieser Arbeitsplätze und spezielle Software erlauben zusätzlich Interaktion zwischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Mittlerweile sind Laborexperimente in vielen wissenschaftlichen Disziplinen gut etabliert und eine häufig genutzte Methode. Speziell die Disziplinen, die unter dem Begriff Behavioral Science zusammengefasst werden können, vertrauen häufig auf Verhaltens- und Entscheidungsexperimente in computergestützten Experimentallaboren.

Das NIM Decision Lab Netzwerk ist ein Netzwerk, das derzeit aus drei Experimentallaboren besteht: einem mobilen Labor in Nürnberg und den beiden „Prosumer Demission Labs“, die zusammen mit der Universität Pretoria und der Business School der Central University of Finance and Economics (CUFE) in Beijing, China, aufgebaut wurden.

Die Forschung des NIM Decision Lab Netzwerks beschäftigt sich hauptsächlich mit den Entscheidungen und Entscheidungsprozessen von Marktakteuren beider Seiten: der Konsumenten- als auch der Produzentenseite. Die beteiligten Institutionen versuchen mit Hilfe empirischer Studien das menschliche Entscheidungsverhalten besser zu verstehen. Zudem wird auch untersucht, wie das Entscheidungsverhalten zum Beispiel von neuen Technologien, sozialen Entwicklungen oder kulturellen Faktoren beeinflusst wird.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Affekt und Entscheidungen 
Wie beeinflusst der affektive Zustand einer Person (z.B. der Grad der emotionalen Erregung) den Entscheidungsprozess bzw. die Entscheidung an sich (z.B. Risikoneigung, Wettbewerbsneigung usw.)?

Verwirrung und Entscheidungen 
Gibt es einen Zusammenhang zwischen (ausgelöster) Verwirrung und der Aufmerksamkeit bzw. der kognitiven Leistung in späteren Aufgaben / Entscheidungen?

Decision Support Systems
Können Feedback oder andere unterstützende Informationen während des Entscheidungsprozesses dazu genutzt werden, Emotionen zu regulieren und so bessere Entscheidungen zu treffen?

 

Aktuelle und abgeschlossene Projekte:

Trust Among Cultures – An International Trust Game Study:
Durchgeführt von NIM Prosumer Decision Lab an der Universität Pretoria und dem KD2 Lab am Karlsruhe Institute of Technology.

Social Giving and sociodemographics characteristics:
Durchgeführt von Dr. Nicky Nicholls, Department of Economics, Universität Pretoria.

Inference of emotional states from human voices:
Bestandteil des Projektes “How do intrinsic involvement and extrinsic incentive affect vocal arousal?” 
durchgeführt von NIM, dem KD2 Lab am Karlsruhe Institute of Technology, der Universität Genf und der audEERING GmbH.

 

Kooperationspartner

Prof. Yolanda Jordaan
Universität Pretoria
Prosumer Decision Lab Pretoria

Prof. Dr. Veronika Grimm
Universität Erlangen-Nürnberg
Laboratory for Experimental Research Nuremberg (LERN)

Prof. Dr. Nicole Koschate-Fischer
Universität Erlangen-Nürnberg
Experimental Lab for Business Insights Nuremberg (ELAN)

Prof. Dr. Christof Weinhardt
PD Dr. Jella Pfeiffer

Karlsruhe Institute of Technology
Karlsruhe Decision & Design Lab (KD2Lab)

Ausstattung:

Eindrücke aus unseren Decision Labs: