Login

Märkte im Wandel

Märkte im Wandel: Wie können Disruptionen auf Systemebene die Funktionsweise der Märkte verändern?

„Jede Branche erfährt gerade eine bedeutende Disruption des Geschäftsmodells und der Technologie.” Aaron Levie

Märkte sind das Ergebnis von Entscheidungen, die einzelne Akteure hinsichtlich ihrer jeweiligen Ziele und Präferenzen treffen. Die wesentliche Eigenschaft heutiger Märkte aus Sicht von Entscheidungsträgern ist die große Unsicherheit des Umfelds. Scheinbar geringfügige Veränderungen können erhebliche und sogar disruptive Auswirkungen haben, insbesondere wenn sie entscheidende Beschränkungen oder Variablen ändern, die die bisherige Ordnung der Märkte bestimmen. Ebenso können Änderungen an dem, was denkbar ist und welche Szenarien möglich oder wahrscheinlich sind, dazu führen, dass viele einzelne Marktakteure ihre Entscheidungen und Handlungen ändern.

Die Entwicklung neuer Technologien hatte schon immer Auswirkungen auf die Struktur, Geschwindigkeit und Effizienz von Märkten. Die digitale Revolution, deren Zeugen wir geworden sind, hat das Kräftegleichgewicht zwischen Herstellern, Händlern und Verbrauchern von Gütern und Dienstleistungen verändert. Darüber hinaus haben Störungen im Makroumfeld große Auswirkungen: Dazu zählen beispielsweise die zunehmend sichtbaren Folgen des Klimawandels, die wachsende soziale Ungleichheit oder die COVID-19-Pandemie. Solche Entwicklungen sind es wert, besser verstanden zu werden, damit wir uns auf die nächsten Disruptionen auf Systemebene vorbereiten können.

Die spannende Aufgabe für uns hier ist es, diese Entwicklungen zu beobachten und ihren Einfluss auf Marktentscheidungen zu erforschen:

  • Technologische Konvergenz und die Auswirkungen eines Oligopols von Ökosystemen auf die Wahl der Verbraucher: Welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf das Kräftegleichgewicht zwischen Verbrauchern, Prosumenten, Herstellern, Einzelhändlern und Plattformanbietern?
  • Märkte in der post-pandemischen Welt: Wie verändert sich nach dem Beben, das die globalisierten Wertschöpfungsketten durch die COVID-19-Pandemie erlebten, im neuen Normalzustand die Entwicklung, Positionierung, Preisbildung und Einführung neuer Produkte?

Unsere Projekte zu diesem Forschungsthema: