Login

2004 - Starke Marken haben Charakter - Deutsch

Messung der Markenpersönlichkeit und Auswahl von geeigneten Werbepartnern mit Hilfe des BRAND PERSONALITY GAMEBOARD
Ausgabe: 2004-01
Autor: Harald Schuster, Oliver Hupp

Inhalt

1. Einleitung und Hintergrund

2. Herausforderungen der modernen Markenführung

3. Der Aufbau einer Markenpersönlichkeit

4. Grundlagen der Messung von Markenpersönlichkeit

5. Operationalisierung des Brand Personality Gameboards

5.1. Anforderungen an das Brand Personality Gameboard
5.2. Anlehnung an die Archetypen der griechischen Mythologie
5.3. Das Brand Personality Gameboard mit seinen 13 Persönlichkeitseigenschaften
5.4. Einordnung von Marken in das Brand Personality Gameboard
5.5. Relevanz der Markenpersönlichkeit

6. Einsatz des Brand Personality Gameboards zur Auswahl von Werbepartnern
6.1. Personenspezifische Grundvoraussetzungen: Bekanntheit, Sympathie, Authentizität
6.2. Produktbereichsspezifische Faktoren: Glaubwürdigkeit für die Produktkategorie
6.2.1. Produktkategorie Süßwaren
6.2.2. Produktkategorie nicht alkoholische Getränke
6.2.3. Produktkategorie Bier
6.2.4. Produktkategorie Automobil
6.2.5. Produktkategorie Banken und Versicherungen
6.2.6. Zusammenfassung
6.3. Stimmigkeit zwischen Marke und Celebrity
6.3.1. Kellogg’s und die Klitschko Brüder
6.3.2. Haribo und Gottschalk
6.3.3. Müller Froop und Daniel Küblböck
6.3.4. Bonaqa und Johannes B. Kerner
6.3.5. Krombacher und Günther Jauch
6.3.6. Krombacher und Rudi Völler
6.3.7. Mercedes Benz und Mario Adorf
6.3.8. Deutsche Bank und Franz Beckenbauer
6.3.9. Sparkasse und Rudi Völler

7. Zusammenfassung