Login

Nachhaltiger Konsum

Bessere Produktlabels – Fundiertere Konsumentscheidungen

Birgit Stoltenberg, Matthias Unfried und Vladimir Manewitsch

 

 

Keywords: Produktlabels, Gütesiegel, Cognitive Biases, Ethischer Konsum

 

Abstract:
Eine Möglichkeit, Konsumenten in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, sind Labels, Gütesiegel oder Produktkennzeichnungen. Labels helfen den Konsumenten zu beurteilen, ob Produkte ihren Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen. Da die Hauptfunktion von Labels darin besteht, Produkteigenschaften auf einfache und transparente Weise darzustellen, ist ihre Gestaltung eine große Herausforderung: Einerseits müssen sie prägnant sein und eine schnelle Orientierung ermöglichen, andererseits müssen sie oft komplexe Kriterien und Informationen erklären. Die Studie zeigt, dass die Gestaltung eines Labels einen direkten Einfluss auf die Produktbewertung und auf das Kaufverhalten hat. Wer sicherstellen will, dass ein Label wie beabsichtigt funktioniert und die gewünschten Lenkungseffekte erzielt, sollte die Wirkung vorab testen. Sowohl die Konsumentenwahrnehmung als auch die resultierende Anreizwirkung können durch Experimente abgeschätzt werden. Wenn es zu Verzerrungen kommt, kann das Label noch modifiziert werden. Wer das Potenzial von Produktlabels voll ausschöpfen möchte, sollte ihre Wirkung kennen und optimieren.

Artikel downloaden

Autor/en

Birgit Stoltenberg, Senior Researcher Data Science, birgit.stoltenberg@nim.org

Matthias Unfried, Head of Behavioral Science, matthias.unfried@nim.org

Vladimir Manewitsch, Senior Researcher Data Science, vladimir.manewitsch@nim.org