Login

Nachhaltiger Konsum

Per Mausklick zu bewusstem Konsum

Robert V. Kozinets

 

Keywords: Aktivismus, Bewusster Konsum, Empowerment, Plattformen, Soziale Medien

 

Abstract:
Die meisten Marketingfachleute kennen den klassischen Marketing-Funnel, in dem Menschen zunächst auf ein Produkt aufmerksam werden, das manche näher interessiert, dann möglicherweise Begehrlichkeiten weckt und schließlich gekauft wird. Der vorgestellte Funnel vom bewussten Konsum zum digitalen Aktivismus beschreibt einen ähnlichen Prozess zunehmenden Engagements. Personen nutzen das Internet, um mehr über bestimmte Aspekte von Konsum zu erfahren. Einige entwickeln immer mehr Interesse, und bei manchen folgen Taten und sie werden zu digitalen Aktivisten für unterschiedlichste Anliegen. Die Funnel-Logik verdeutlicht die Idee, dass immer weniger Menschen die nächste Stufe erreichen. Digitale Plattformen wie YouTube, Instagram, Facebook und andere können Konsumenten dabei unterstützen, Bewusstseinsbildung zu betreiben, aber gleichzeitig können sie auch den Handlungsspielraum durch restriktive Nutzungsbedingungen einschränken. Konsumenten werden auch in Zukunft die breite und fluide Landschaft digitaler Plattformen nutzen, um mehr über ihren eigenen Konsum zu erfahren. Und dann werden einige von ihnen selbst aktiv werden und das, was sie online erfahren, weitergeben, um bewussteren Konsum zu fördern.

Artikel downloaden

Autor/en

Robert V. Kozinets, Professor of Marketing and Business Communication, University of Southern California, Los Angeles, CA, USA, rkozinets@usc.edu