Login

51. St. Gallen Symposium - Collaborative Advantage

51. St. Gallen Symposium - Collaborative Advantage

Andreas Neus, Geschäftsführer des Nürnberg Institut für Marktentscheidungen (NIM) präsentierte beim St. Gallen Symposium Ansichten und Meinungen von knapp 700 Leaders of Tomorrow und 300 Leaders of Today aus der Studie “Voices of the Leaders of Tomorrow: Passing on the Baton? Transfer of Decision-making, Priorities and Collaboration across Generations of Leaders", die das NIM gemeinsam mit dem St. Gallen Symposium durchgeführt hat.

Tycho Onnasch moderierte im Anschluss ein Panel mit Jamilah Bahay, einem Leader of Tomorrow, und Simona Scarpaleggia, einer Leaderin of Today. 

Mit dem Publikum wurden im Rahmen des Panels eine Reihe von Themen diskutiert, darunter:

• Wie können beide Generationen von Führungskräften effektiv ihre Kräfte zu den Themen, auf die sie sich einigen, bündeln: Polarisierung der Gesellschaft, vererbte finanzielle Probleme, Klimakrise, Bildung und Health Care?

• Wie können beide Generationen von Führungskräften mit ihrer Divergenz in Schlüsselfragen umgehen: Kontrollierbarkeit von KI, eine (neue) Pandemie, gerechtes Einkommen/Vermögen, Rentensysteme und Entscheidungsmacht für junge Menschen?

• Wie können beide Generationen ihre Beziehung neu kalibrieren und ihre “Blind Spots” überprüfen? Denn beide sind der Meinung sind, dass die andere Generation „zu viele Opfer“ fordert und nicht genug Interesse an der Übertragung von Entscheidungsbefugnissen und Verantwortung zeigt.